Connect with us

Kryptowährung

Das deutsche Gesetz, das institutionellen Fonds das Halten von Krypto erlaubt, tritt am 2. August in Kraft

blank

Published

blank

Ab dem 2. August 2021 können deutsche institutionelle Fonds bis zu 20 % ihres Vermögens in Kryptowährungen halten, was möglicherweise die Voraussetzungen für eine breitere Akzeptanz von Bitcoin (BTC) und anderen Krypto-Assets durch die nationalen Pensionsfonds schafft.

Als Bloomberg Berichte, ändert das neue Gesetz die festen Anlageregeln für Spezialfonds, auch Spezialfonds genannt, die nur institutionellen Anlegern wie Pensionskassen und Versicherungen zugänglich sind. Spezialfonds verwalten derzeit ein Vermögen von rund 2,1 Billionen US-Dollar oder 1,8 Billionen Euro.

Verwandt: Hedgefonds sehen den Rückgang des Kryptomarktes als Anlagemöglichkeit

Tim Kreutzmann, der für den deutschen Investmentfondsverband BVI arbeitet, sagte gegenüber Bloomberg, dass die meisten Fonds wahrscheinlich zunächst deutlich unter der 20%-Marke bleiben werden, und erklärte:

„Einerseits haben institutionelle Anleger wie Versicherer strenge regulatorische Anforderungen an ihre Anlagestrategien. Und andererseits müssen sie auch in Krypto investieren wollen.“

Die neue Regel, die war bestanden Anfang Juli, stellt eine wichtige Entwicklung in der Art und Weise dar, wie der deutsche Gesetzgeber digitale Vermögenswerte regelt. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, besser bekannt als BaFin, mahnt weiterhin zur Vorsicht bei Investitionen in digitale Vermögenswerte. Gleichzeitig fördert der Finanzwächter die Blockchain-Innovation im Land.

Deutschland startete 2019 erstmals eine umfassende Blockchain-Strategie und förderte 44 Einführungsmaßnahmen, die bis Ende 2021 umgesetzt werden sollen. Der neue Ansatz für Blockchain und Krypto führte auch Maßnahmen ein, die Anlegern den Zugang zu digitalen Investitionen erleichtern würden.

Das Land hat sich auch zu einem führenden Markt für börsengehandelte Kryptowährungsprodukte oder ETPs entwickelt. Wie Cointelegraph berichtete, hat sich der Emittent von Anlageprodukten 21Shares mit dem deutschen Brokerage comdirect zusammengetan, um fast 3 Millionen Kunden Krypto-fokussierte ETPs anzubieten.

Verwandt: Binance stellt den Handel mit Krypto-Derivaten in Europa ein

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.