Connect with us

Kryptowährung

Der NFT-Erfinder von „Evolved Apes“ entkommt angeblich mit 2,7 Millionen US-Dollar

blank

Published

blank

Investoren in Evolved Apes, ein kürzlich gestartetes PFP – kurz für Profilbild – nicht fungibles Token (NFT)-Projekt, kämpfen mit dem Verschwinden des anonymen Entwicklers des Projekts.

Unter dem Spitznamen „Evil Ape“ hat der Entwickler angeblich dem Namen alle Ehre gemacht verschwinden mit 798 Ether (ETH) im Wert von über 2,7 Millionen US-Dollar aus der Projektkasse.

Die angeblich gestohlenen Gelder deckten sowohl das Geld aus dem ersten Prägeprozess als auch die ETH, die beim Sekundärverkauf der NFTs auf dem OpenSea-Marktplatz gehandelt hat.

Tatsächlich war „Evolved Apes“ in letzter Zeit eine der gehypten NFT-Mints, wobei die 10.000-köpfige Sammlung Berichten zufolge in 10 Minuten ausverkauft war und der Mindestpreis nach dem schnellen Verkauf stetig stieg.

Allerdings ist das Projekt Schaufenster auf OpenSea zeigt einen getankten Mindestpreis von 0,005 ETH an, deutlich niedriger als die ursprünglichen Prägekosten. Der Rückgang des Mindestpreises hängt zweifellos mit dem aktuellen Rug-Pull-Skandal zusammen, der das Projekt erschüttert.

Abgesehen davon, dass Evil Ape angeblich das gesamte Geld des Projekts abgeschöpft hat, hat er auch den Twitter-Account und die Website von „Evolved Apes“ gesperrt.

Bevor Evil Ape und die Macher des Projekts mit den 2,7 Millionen Dollar flüchteten, hatten sie versprochen, ein Blockchain-Kampfspiel zu veröffentlichen, ein gemeinsames Versprechen mehrerer NFT-Entwickler im Avatar-Stil.

Einige Mitglieder der Community haben sich zusammengeschlossen, um das Projekt unter dem Dach von „Fight Back Apes“ weiterzuentwickeln.

Die Einheiten hinter der neuen Fraktion sagen, dass sie ein gemeinschaftsorientierteres Betriebsmodell für das Projekt erstellen möchten, einschließlich einer Multisig-Wallet, um die Wiederholung eines weiteren Evil Ape-Debakels zu verhindern.

Verwandt: NFT-Wal ‚Pranksy‘ von gefälschtem Banksy für 97,7 ETH gestreichelt

Da Evil Ape immer noch die 4% Lizenzgebühren für Sekundärverkäufe erhält, besteht der aktuelle Plan darin, ein neues Projekt zu schaffen, das neue NFTs an die derzeitigen Inhaber aus der Luft abwerfen wird.

NFTs haben im Jahr 2021 wohl den Diskurs im Krypto-Raum dominiert, wobei massive Plattformen wie OpenSea massive Handelsvolumina verzeichnen.

Angesichts der Popularität von NFTs ist es vielleicht nicht überraschend, dass angebliche Schurkenakteure wie Evil Ape versuchen, ahnungslose Opfer zu betrügen.