Connect with us

Kryptowährung

Erster in der Schweiz zugelassener Kryptowährungsfonds

blank

Published

blank

Die Einführung von Kryptowährungen gewinnt in der Schweiz weiter an Dynamik, da die lokalen Finanzbehörden mehr behördliche Genehmigungen für Krypto-Investmentinstrumente erteilen.

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) hat den Crypto Market Index Fund als «ersten Kryptofonds nach Schweizer Recht» bewilligt, die Behörde offiziell angekündigt 29. September.

Der Fonds ist gestartet vom Schweizer Vermögensverwalter Crypto Finance und wird von der Vermögensverwaltungsgesellschaft PvB Pernet von Ballmoos AG mit Verwahrung durch die regulierte Depotbank SEBA Bank AG verwaltet.

Die FINMA stellte fest, dass der neu genehmigte Fonds auf qualifizierte Anleger beschränkt ist, die hauptsächlich in Kryptowährungen oder digitale Vermögenswerte „basierend auf der Blockchain- oder Distributed-Ledger-Technologie“ investieren.

Die Regulierungsbehörde sagte, dass der Crypto Market Index Fund nur in führende Kryptowährungen mit einem „ausreichend großen Handelsvolumen“ investieren darf. Laut Crypto Finance wird der Fonds die Wertentwicklung des Crypto Market Index 10 abbilden, einem von der SIX Swiss Exchange verwalteten Produkt.

„Das Ziel des Crypto Market Index 10 ist es, die Wertentwicklung der größten, liquiden Krypto-Assets und -Token zuverlässig zu messen und einen investierbaren Benchmark für diese Anlageklasse bereitzustellen“, so Crypto Finance.

Verwandt: SEBA Bank erteilt die erste Schweizer Lizenz zur Verwahrung digitaler Vermögenswerte

Die FINMA fügte hinzu, dass Anleger nur über etablierte Gegenparteien investieren müssen, die ihren Sitz in einem Mitgliedsland der Financial Action Task Force haben und entsprechenden Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche unterliegen.

In Verbindung mit der Fondsbewilligung hat die FINMA die SEBA Bank AG auch als institutionelle Depotbank anerkannt, indem sie der Firma eine KAG-Bewilligung erteilt hat. Zuvor erlaubte die Behörde SIX Swiss Exchange Anfang September offiziell die Einführung eines digitalen Marktplatzes und eines Zentralverwahrers auf Basis der Distributed-Ledger-Technologie.