Connect with us

Kryptowährung

Großes Hotel in den Schweizer Alpen erlaubt jetzt Krypto-Zahlungen

blank

Published

blank

Nach vierjähriger Debatte ist ein Fünf-Sterne-Hotel in einer luxuriösen Gegend der Schweizer Alpen bereit, Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) als Zahlungsmittel von Gästen zu akzeptieren.

Laut einem Bericht der Schweizer Nachrichtenagentur Blick vom 26. August sind die Gäste des Hotels Chedi Andermatt jetzt dürfen Rechnungen von mehr als 200 Schweizer Franken – etwa 218 US-Dollar – mit Bitcoin oder Ether zu begleichen. Die Preise werden anscheinend immer noch in Fiat festgelegt, um das Volatilitätsrisiko zu verringern, wobei das Hotel jede erhaltene Kryptowährung sofort in Franken umwandelt.

„Wir wissen schon lange, dass Kryptowährungen auch im Hotelbetrieb eine Zukunft haben“, sagte Hotelchef Jean-Yves Blatt. „Im Zuge der zunehmenden Verbreitung und Akzeptanz von Kryptowährungszahlungen sind wir stolz, als eines der ersten Schweizer Luxushotels unseren Gästen Kryptowährungen als sicheres Zahlungsmittel anbieten zu können.“

Das 2013 eröffnete Chedi Andermatt verfügt über 123 Zimmer und Suiten ab 1.300 Franken pro Nacht in der Hochsaison oder rund 0,03 BTC oder 0,45 ETH. Nach Angaben von Coinmap gibt es auch eine Ferienwohnung in der Umgebung akzeptierend BTC.

Verwandt: Das nigerianische Hotel akzeptiert als erstes des Landes Bitcoin-Zahlungen

Während viele Unternehmen begonnen haben, digitale Assets einzuführen, ist die Schweiz seit langem freundlich zu Krypto-Nutzern. Der Schweizer Kanton Zug, der oft als „Crypto Valley“ bezeichnet wird, beherbergt viele Blockchain- und Krypto-Firmen sowie Token, die in der Region für eine Vielzahl von Zwecken weithin akzeptiert werden. Im Februar kündigte Zug an, den Einwohnern erstmals die Möglichkeit zu geben, Steuern in Krypto zu zahlen.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.