Connect with us

Nachrichten

Asus stellt neue ProArt-, Vivobook- und Zenbook-Laptops mit OLED-Displays vor

blank

Published

blank

Bei seiner heutigen virtuellen Launch-Veranstaltung „Create The Uncreated“ hat Asus seine auf Entwickler ausgerichtete Laptop-Reihe mit der Einführung der neuen ProArt Studiobook 16-Serie, Vivobook 14X und 16X sowie neuer Zenbook-Laptops erweitert. Da der taiwanesische Riese auf Content-Ersteller abzielt, enthält jeder der heute vorgestellten Laptops OLED-Bildschirme. Dies ist gepaart mit den neuesten Prozessoren der 11.

Lassen Sie uns also nicht mehr Zeit verschwenden und werfen Sie einen Blick auf die Spezifikationen aller neuen, auf den Schöpfer ausgerichteten Asus-Laptops, die heute auf den Markt kamen:

Creator-orientierte Asus-Laptops mit OLED-Display und DialPad auf den Markt gebracht

Asus ProArt Studiobook 16 und Studiobook Pro 16

Als erstes haben wir das Asus ProArt Studiobook 16 und Pro 16, die speziell für Kreative entwickelt wurden. Beide verfügen über ein 16-Zoll-4K-OLED-HDR-Display mit einem Seitenverhältnis von 16:10 und einer Auflösung von 3840 x 2460. Das Panel verfügt außerdem über einen 100 % DCI-P3-Farbraum, Delta E < 2, bis zu 550 Nits Spitzenhelligkeit, Pantone-validierte und Calman-verifizierte Zertifizierungen.

Asus stellt neue ProArt-, Vivobook- und Zenbook-Laptops mit OLED-Displays vor

Unter der Haube hat sich Asus um Lüfter aus Intel- und AMD-Lagern gekümmert. Die ProArt Studiobook 16-Serie kommt mit CPUs der Intel- und Ryzen 5000-Serie sowie mit Nvidia-GPUs. Es gibt jedoch einige Unterschiede zwischen der Standard- und der Pro-Variante. Während die Standardvariante bis zu Intel Core i9-11900H- oder Ryzen 9 5900HX-Prozessoren der 11. Generation und bis zu GeForce RTX 3070-GPUs unterstützt, umfasst die Pro-Variante einen Intel Xeon-Workstation-Prozessor der 3.

Die internen Komponenten werden hier von der Asus IceCool Pro Thermal-Lösung unterstützt, die im Normalmodus mit bis zu 110 W und im Leistungsmodus mit bis zu 140 W arbeitet. Das Highlight der ProArt Studiobook 16-Reihe wird jedoch die physisches DialPad. Asus hat sich mit Adobe zusammengetan, um es Entwicklern zu erleichtern, bestimmte Funktionen in Photoshop, After Effects oder Premiere Pro mit dem Drehrad zu steuern.

Asus stellt neue ProArt-, Vivobook- und Zenbook-Laptops mit OLED-Displays vor

Unter der Haube bietet Asus zudem bis zu 64 GB 3200 MHz DDR4-RAM und 4x PCIe-3.0- oder PCIe-4.0-SSDs. Was die Konnektivitätsoptionen betrifft, so enthalten das ProArt Studiobook 16 und Pro 16 2x USB-C 3.2 Gen 2, 1x Thunderbolt 4, einen HDMI 2.1, 2x USB-A 3.2 Gen 2 Port und einen SD Express 7.0 Kartenleser (wird dringend benötigt für Schöpfer). Darüber hinaus verfügt der Laptop über nach unten abstrahlende Lautsprecher, die von Harmon Kardon und DTS-Unterstützung abgestimmt sind.

Neben der ProArt Studiobook 16-Reihe hat Asus eine Vielzahl von Peripheriegeräten vorgestellt, darunter einen OLED-Monitor, eine ProArt-Maus und mehr. Die ProArt Mouse MD300 ist die erste Maus des Unternehmens mit Dial-Unterstützung. Es verfügt unter anderem über einen Lasersensor, der bis zu 4200 dpi, eine Abfragerate von 1000 Hz und ein seitliches Scrollrad verfolgt.

Das ProArt Display PA32DC hingegen verfügt über ein 31,5-Zoll-4K-OLED-Panel mit einer Auflösung von 3840 x 2160, einer Reaktionszeit von 0,1 ms und einem 99% DCI-P3- und Adobe RGB-Farbraum. Der Monitor verfügt außerdem über HDR-Unterstützung, ein Kontrastverhältnis von 1.000.000:1 und eine automatische Farbkalibrierungsfunktion.

Asus Vivobook Pro 14X/ 16X und Vivobook 14/ 15

asus vivobook 14x

Asus hat außerdem das Vivobook Pro 14X und 16X mit bis zu 4K-OLED-Panels, ein virtuelles Asus DialPad auf dem Trackpad, das es Entwicklern erleichtert, präzise Änderungen vorzunehmen, und beide Intel/AMD-SKUs auf den Markt gebracht. Wie der Name schon sagt, verfügen die Vivobook 14X und 16X über 14-Zoll- und 16-Zoll-4K-OLED-HDR-Panels mit einem Seitenverhältnis von 16:10, 100 % DCI-P3-Farbraum, bis zu 600 Nits Spitzenhelligkeit und schmalen Blenden. Das Unternehmen behauptet, dass das Angebot das weltweit erste 16-Zoll-4K-OLED-16:10-Display mit dem Vivobook Pro X16.

Beide Vivobook Pro-Modelle sind ziemlich leicht, wobei die 14-Zoll-Variante nur 1,45 kg wiegt. Diese Laptops verfügen über ein klares Design und ein cooles zweifarbiges Tastaturdesign mit einer leuchtend orangefarbenen Esc-Taste. Die Tastatur ist beleuchtet und die Tasten haben einen ordentlichen Tastenhub von 1,35 mm.

Dual-Tone Asus Vivobook Pro 14x-16x Laptop-Tastatur

Die Vivobook Pro X14 und X16 enthalten Prozessoren der 11. Generation der Intel Core H-Serie und AMD Ryzen 5000 H-Serie und bis zu GeForce RTX 3050Ti GPU unter der Haube. Sie erhalten außerdem bis zu 32 GB RAM, 1 TB Speicher und einen Akku mit bis zu 96 Wh, um Ihre kreativen Bemühungen unterwegs zu unterstützen.

Auf der anderen Seite verfügen die standardmäßigen Vivobook 14/ 15-Laptops über bis zu 2,8K OLED-Panels mit einem Seitenverhältnis von 16:10 und einer Auflösung von bis zu 2880 x 1800. Unter der Haube haben diese Laptops auch SKUs der 11. Generation von Intel H-Serie und Ryzen 5000 H-Serie mit bis zu GeForce RTX 3050 GPU. Der Rest der Spezifikationen ist ziemlich identisch mit den Pro-Varianten. Beide Varianten verfügen nicht über das virtuelle Asus DialPad, sondern sind mit dem virtuellen NumPad ausgestattet.

Zenbook 14X und Zenbook 14 Flip OLED

Neben den ProArt Studiobook- und Vivobook-Reihen hat Asus auch das Zenbook 14X und das Zenbook 14 Flip auf den Markt gebracht, um Benutzern eine größere Auswahl an leistungsstarken und dennoch tragbaren Erstellungsmaschinen zu bieten. Beide Laptops verfügen über 14-Zoll-OLED-HDR-Displays mit einem Seitenverhältnis von 16:10 und schlanken Blenden, bis zu Prozessoren der Intel H-Serie der 11. Generation und Ryzen 5000 H-Serie und mehr. In diesen Modellen wurden die innovativen Funktionen von Asus wie ScreenPad und Ergolift-Scharnier verwendet.

Alle diese Laptops, die auf den Schöpfer ausgerichtet sind, werden weltweit zum Verkauf angeboten. Der Preis und die Verfügbarkeit können je nach Region variieren, also bleiben Sie für die indischen Preise auf dem Laufenden.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.