Nachrichten

iPhone 13 ‘Filmbeispiele’ zeigen noch einmal eine kleinere, neu positionierte Hörmuschel

Weitere Beweise dafür, dass die iPhone 13-Serie mit einer kleineren Kerbe ausgeliefert wird, wurden von einem Tippgeber in Form eines Bildes geteilt. Aus irgendeinem Grund nennt er die neuesten Leckagen “Filmproben”, wobei das Bild Ergebnisse enthüllt, deren Aussehen im Vergleich zu früheren ähnlich ist.

Das aktuelle Bildleck stimmt mit den vorherigen überein, die auch eine anders positionierte Frontkamera zeigen

Der Leakster namens DuanRui hat ein Bild geteilt, das zwei “Filmbeispiele” für das iPhone 13 zeigt. Aus unserer Sicht ist die Breite beider Bildschirme unterschiedlich groß, was darauf hinweist, dass sie nicht zum selben Modell gehören. In jedem Fall stimmen mehrere Aspekte zwischen den beiden vorderen Glasscheiben überein. Eines ist die Größe der Kerbe. Bei einer früheren Gelegenheit zeigte ein durchgesickertes Bild die gleiche Kerbe.

To the Moon: Die Auftragsvergabe von Apple Car (AAPL) an das Joint Venture LG-Magna erhöht den gedämpften Aktienkurs von Magna International (MGA) um eine hohe Tech-Prämie.

Laut einem angeblichen iPhone 13 Pro 3D-Modell, das ebenfalls zuvor angezeigt wurde, war die Position des Ohrhörers anders und wurde an die Oberseite der Blende verschoben. Die Position der nach vorne gerichteten Kamera wird ebenfalls geändert und befindet sich auf der linken Seite der kleineren Kerbe. Bei früheren und aktuellen Modellen war die Frontkamera auf der rechten Seite vorhanden. Ein Grund, warum die Kerbe kleiner wäre, ist, dass Apple Berichten zufolge an einem neu gestalteten Face ID-System arbeitet. Dieses System könnte es ermöglichen, Komponenten dicht zusammen zu packen, wodurch die Notwendigkeit einer breiteren Kerbe entfällt.

Unter der Annahme, dass diese iPhone 13-Bildschirme es in die Massenproduktionsphase schaffen, ist es das erste Mal, dass Apple 2017 die Größe der Kerbe reduziert. Wenn Sie immer noch kein Fan der Kerbe sind und möchten, dass sie komplett weg ist, müssen Sie bis 2022 warten. Der angesehene Analyst Ming-Chi Kuo glaubt, dass Apple nächstes Jahr ein Punch-Hole-Display für einige iPhone-Modelle einführen wird. Es wird also interessant sein zu sehen, wie es dem Unternehmen gelingt, ein komplettes Face ID-Kamerasystem in die kommenden Modelle zu packen.

Leider hat die neu gestaltete iPhone 14-Familie genügend Zeit, um anzukommen, sodass wir uns vorerst auf das iPhone 13 und seine kleinere Stufe konzentrieren werden.

Nachrichtenquelle: DuanRui

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"