Nachrichten

iPhone 13 startet im September mit kleinerer Notch, A15 Bionic Chip, verbesserten Kameras

Apple wird in den kommenden Monaten seine nächste iPhone 13-Serie vorstellen. Während die Geräte Gegenstand von Lecks und Gerüchten waren, ist ein neuer Bericht aufgetaucht, der hervorhebt, was wir von dem Unternehmen erwarten können. Es wurde gemunkelt, dass Apple seine kommenden Flaggschiffe iPhone 13 oder iPhone 12s nennen könnte. Der endgültige Name liegt jedoch bei Apple und was es für richtig hält.

Apples kommende iPhone 13-Serie wird im September mit Sensor-Shift bei allen Modellen, A15-Chip und 120-Hz-Display auf den Markt kommen

Wir haben kürzlich darüber berichtet, dass mehr als 18 Prozent der Apple-Fans wollen, dass das Unternehmen das kommende Flaggschiff “iPhone (2021) anstelle des iPhone 13 umbenennt”. TrandForce unterstreicht seine Erwartungen an die kommenden Flaggschiffe

18 Prozent der Apple-Fans bevorzugen den Namen iPhone (2021) statt iPhone 13

Analysten von TrendForce gehen davon aus, dass Apple seine kommenden Modelle im September dieses Jahres vorstellen wird. Es wird vier Varianten geben: das iPhone 13 mini, ein Standardmodell, iPhone 13 Pro und 13 Pro Max. Darüber hinaus werden alle Modelle eine kleinere Notch aufweisen, das äußere Design bleibt jedoch gleich dem der aktuellen iPhone 12-Modelle.

Abgesehen davon zitiert der Bericht auch, dass die iPhone 13-Serie von einem A15-Chip angetrieben wird, der auf dem 5nm+-Prozess von TSMC basiert. Während alle Modelle über OLED-Displays verfügen, werden nur die “Pro”-Modelle die Displays mit höherer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz ausstatten. In puncto Speicher bietet das Flaggschiff-Smartphone die gleichen Optionen wie die aktuellen iPhone 12-Modelle.

Alle vier Modelle verfügen über eine Sensor-Shift-Stabilisierung in der Kameraabteilung, die nur beim iPhone 12 Pro Max-Modell verfügbar ist. Die Pro-Modelle erhalten ein Ultra-Wide-Objektiv zusammen mit Autofokus-Funktionen. Schließlich wird der LiDAR-Scanner nur bei den iPhone 13 Pro-Modellen exklusiv sein.

Auch TrendForce prognostiziert, dass die iPhone-Produktion für 2021 ein Wachstum von rund 12,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen wird. Darüber hinaus wird das “iPhone 12s” oder iPhone 13 40 Prozent der Gesamtproduktion ausmachen. Das ist alles, Leute. Teilen Sie uns Ihre Meinung zu den kommenden Flaggschiffen von Apple mit? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"