Connect with us

Nachrichten

Windows 11 IoT Enterprise mit 36-monatiger Wartungsfrist angekündigt

blank

Published

blank

Parallel zur Einführung von Windows 11 hat Microsoft die Windows 11 IoT Enterprise Edition angekündigt. Im Gegensatz zum Windows 10 IoT Enterprise LTSC, das einen 10-jährigen Supportlebenszyklus bietet, Windows 11 IoT Enterprise ist keine LTSC-Version (Long-Term Servicing Channel). Stattdessen wird es eine Wartungsfrist von 36 Monaten ab dem Monat der Veröffentlichung haben.

Windows 11 IoT Enterprise angekündigt

Windows 11 IoT Enterprise bietet eine Reihe neuer Funktionen. Ein Highlight-Feature muss jedoch die Unterstützung für Windows-Subsystem für Linux-GUI (WSLg). Dies wird Benutzern helfen, GUI-basierte Linux-Programme innerhalb des Windows für IoT-Ökosystems auszuführen. WSL konnte bisher nur Befehlszeilentools, Dienstprogramme und Anwendungen aktivieren.

Zwei weitere wichtige Funktionen, die in dieser Version eingeführt wurden, sind neu hinzugefügte Unterstützung für USB4 und Wi-Fi 6E. Während erstere schnellere Übertragungsraten bietet, bietet letztere eine bessere WLAN-Abdeckung. Durch die Übernahme dieser Standards trägt das Betriebssystem dazu bei, den Umfang und die Effizienz von IoT-Geräten zu erweitern. Darüber hinaus bietet es die moderne Benutzeroberfläche von Windows 11. Microsoft hebt auch einige wichtige Verbesserungen der Barrierefreiheit hervor, die Menschen mit Behinderungen bei der Entwicklung, dem Design und der Bereitstellung von IoT-Geräten unterstützen.

Trotz der Einführung des neuen Betriebssystems wird Microsoft weiterhin Windows für IoT Enterprise LTSC und Windows Server IoT 2022 anbieten. Beide Produkte werden weiterhin einen 10-jährigen Support-Lebenszyklus haben. „Wir bleiben dem anhaltenden Erfolg von Windows für IoT verpflichtet, das auf Millionen von Intelligent-Edge-Lösungen auf der ganzen Welt eingesetzt wird. Branchen wie Fertigung, Einzelhandel, medizinische Geräte und öffentliche Sicherheit entscheiden sich für Windows für IoT, um ihre Edge-Geräte zu betreiben.“ sagt das Unternehmen.