Spiele

Das letzte von uns PS5-Remake soll sich in der Entwicklung befinden

Sony ist kein Unbekannter für Remakes, da diejenigen, die das Unternehmen verfolgt hat, ziemlich gut abgeschnitten haben, einschließlich The Last of Us und Shadow of the Colossus für PlayStation 4, und das ist ganz zu schweigen von Spielen wie dem Final Fantasy VII Remake auf der Plattform. Ein neuer Bericht von Bloomberg sagt, dass es ein weiteres Remake des Originals The Last of Us in der Entwicklung gab und gibt, aber das Team, das die Idee entwickelt hat, ist nicht mehr das primäre Team, das sie erstellt. Laut dem Bericht war die Visual Arts Service Group von Sony für die Idee verantwortlich, und für Unbekannte war die Visual Arts Service Group dafür verantwortlich, Spiele, die in anderen Sony-Studios entwickelt wurden, auf verschiedene Weise zu vervollständigen, auch wenn dies möglicherweise nicht mehr der Fall ist Wenn Sie das Projekt leiten, scheint es sich noch in der Entwicklung zu befinden.

Diese Spezialität bei der Unterstützung der Spiele anderer Studios ist der Grund, warum vor etwa drei Jahren eine Handvoll Leute in der Gruppe beschlossen, eine Hauptrolle und kreative Kontrolle in einem Spiel zu haben, anstatt nur andere Unternehmen in Titeln wie Spider-Man und Uncharted zu unterstützen. Der Gründer der Visual Arts Service Group, Michael Mumbauer, rekrutierte rund 30 weitere Entwickler, sowohl intern als auch aus anderen Studios, um eine neue Gruppe innerhalb von Sony zu bilden.

Ihr Ziel war es, die Entwicklung eines Projekts zu leiten, und für ihr erstes wollten sie etwas aufstellen, das von Sony sowohl aus Projekt- als auch aus Kostengesichtspunkten gut aufgenommen wird. Deshalb konzentrierten sie sich auf ein Remake des Originals von The Last of Us für PlayStation 5.

Die erste Idee des Teams war eigentlich ein Remake des ersten Uncharted, aber es wäre zu teuer gewesen und hätte viel zusätzliche Designarbeit erfordert, also haben sie sich für The Last of Us entschieden. Das Projekt hatte den Codenamen T1X und wurde von Sony auf Probe genehmigt, aber Sony hielt das Team geheim und erlaubte der Gruppe nicht, mehr Leute für das Projekt einzustellen. Bis zum Frühjahr 2019 hatten sie einen Abschnitt fertiggestellt, um zu zeigen, wie das Spiel aussehen und sich anfühlen würde, aber Hermen Hulst, Leiter der Worldwide Studios von PlayStation, war nicht beeindruckt und fand das Projekt laut den mit dem Projekt vertrauten Personen zu teuer.

Ein Grund dafür war das geplante Budget, das höher war als bei anderen Remakes, die Sony in der Vergangenheit entwickelt hatte. Das Team erklärte, dass dies auf eine neue grafische Engine und den Bedarf an mehr Personen zurückzuführen sei, die bei der Überarbeitung der Grafiken und der Neugestaltung bestimmter Spielmechaniken für die PS5 behilflich seien. Hulst war nicht überzeugt, aber das Projekt war noch am Leben. Das Team musste jedoch die Gänge wechseln, als The Last of Us Teil II Hilfe über die Ziellinie brauchte, was den Fortschritt des Remakes verlangsamte.

Nach Abschluss der Arbeiten an Teil II gab Sony bekannt, dass ein Teil des Teams von Naughty Dog zu T1X wechseln würde. Mumbauer und das Team sahen dies als das Gegenteil von dem, was sie wollten, da mehr Naughty Dog-Mitarbeiter hinzukamen, darunter einige, die an dem ursprünglichen Spiel gearbeitet hatten, ihre Stimmen an erster Stelle standen und es dasselbe sein würde, was sie alle getan hatten erneut. Dies wurde nur noch verstärkt, als Sony das Spiel unter das Budget von Naughty Dog stellte, und zu diesem Zeitpunkt war es so ziemlich das Projekt von Naughty Dog.

Bis Ende des Jahres waren die meisten der ursprünglichen Leads des T1X-Projekts verschwunden, darunter Mumbauer und Game Director David Hall. Das Projekt befindet sich bei Naughty Dog noch in der Entwicklung und die Visual Arts Support Group hilft weiterhin bei dem Projekt, aber nicht in der ursprünglich beabsichtigten Weise.

Freust du dich auf ein PS5-Remake von The Last of Us? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"