Wie Man

Entfernen von Viren und Malware mit einer Rettungsdiskette


Malware Busters

Für dieses Tutorial verwenden wir eine vorkonfigurierte Rettungsdiskette von Kaspersky. Wir müssen den Inhalt der Festplatte auf eine CD oder einen USB-Stick übertragen oder brennen und über eines dieser Medien in die sichere Umgebung booten.

Schritt 1 – Stellen Sie sicher, dass Sie eine leere CD oder einen USB-Stick mit einer Größe von mindestens 1 GB haben. Die Kaspersky Rescue Disk wird als ISO (eine Image-Datei mit allen Festplatteninformationen) heruntergeladen und kann unter https://www.kaspersky.com.au/downloads/thank-you/free-rescue-disk heruntergeladen werden .

Schritt 2 – Um die ISO auf USB zu übertragen, laden Sie Rufus herunter. Dies ist eine ausführbare Datei, die keine Installation erfordert und von folgender Adresse heruntergeladen werden kann: https://rufus.ie/. Stecken Sie Ihren USB-Stick ein und doppelklicken Sie auf Rufus. Überprüfen Sie, ob das Geräteetikett auf Ihren eingesteckten USB-Stick zeigt. Wenn nicht, müssen Sie möglicherweise Rufus schließen, den USB-Stick entfernen, den USB-Stick erneut einstecken und Rufus neu starten. Die verbleibenden Optionen können als Standardeinstellungen beibehalten werden.

Schritt 3 – Klicken Sie auf die Option Auswählen und suchen Sie im Windows Explorer die heruntergeladene Kaspersky Rescue ISO – sie heißt krd.iso. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start, um das Bild auszuwählen und mit dem Vorgang fortzufahren. Dadurch wird der Inhalt der ISO auf den USB-Stick kopiert, während der USB-Stick zu einem bootfähigen Gerät wird.

Schritt 4 – Wenn Sie eine CD verwenden, legen Sie diese zunächst in das Laufwerk ein. Suchen Sie die heruntergeladene Kaspersky Rescue ISO, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie im Kontextmenü die Option “Disc-Image brennen”. Aktivieren Sie die Option Disc nach dem Brennen überprüfen und klicken Sie auf die Schaltfläche Brennen, um den Vorgang zu starten. Sobald die ISO auf die Disc gebrannt ist, können Sie Ihren Computer ausschalten.

Schritt 5 – Sie müssen jetzt zulassen, dass Ihr PC in die Kaspersky Rescue CD-Umgebung hochfährt. Schalten Sie Ihren PC ein und öffnen Sie das Boot Option-Menü. Sie können darauf zugreifen, indem Sie F12 drücken (abhängig von der Marke und dem Hersteller Ihres PC-Motherboards). Wählen Sie mit den verfügbaren Startoptionen entweder den CD- oder den USB-Stick aus und drücken Sie die Eingabetaste.

Schritt 6 – Der PC startet nun die Kaspersky Rescue Disc-Umgebung. Dies ist ein benutzerdefiniertes Linux-Betriebssystem, auf dem alle erforderlichen Sicherheitstools vorinstalliert sind. Zunächst müssen Sie auswählen, in welcher Sprache die Umgebung geladen werden soll. Verwenden Sie die Pfeiltasten und drücken Sie die Eingabetaste, um Ihre Sprache auszuwählen. Wählen Sie danach den Grafikmodus.

Schritt 7 – Beginnen Sie mit der Annahme der Lizenzvereinbarung. Danach überprüft die Rettungsdisk den Status und öffnet ein Fenster, in dem Sie aufgefordert werden, das System zu scannen. Am besten überprüfen Sie jedoch, ob Sie Zugang zum Internet haben, damit es zuerst aktualisiert wird. Schließen Sie das Fenster Rescue Tool und klicken Sie unten rechts auf das Feld Netzwerk. Stellen Sie nach Bedarf eine Verbindung zu WLAN oder Kabel her.

Schritt 8 – Sobald die Verbindung hergestellt ist, starten Sie das Kaspersky Rescue Tool über das Desktopsymbol neu und stimmen Sie der Lizenz erneut zu. Bevor Sie beginnen, klicken Sie im Fenster Kaspersky Rescue Tool auf den Link Parameter ändern. Auf diese Weise können Sie auswählen, welche Laufwerke das Tool nach Infektionen und Malware durchsuchen kann. Kreuzen Sie alle Laufwerke in Ihrem System an.

Schritt 9 – Wenn Sie fortfahren möchten, klicken Sie im Fenster Kaspersky Rescue Tool auf die Schaltfläche Scan starten. Dadurch wird der Scanvorgang aller im vorherigen Schritt ausgewählten Laufwerke gestartet. Beachten Sie, dass dies abhängig von der Größe Ihrer Laufwerke und der Datenmenge einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Schritt 10 – Während der Scanvorgang wird das Objekt angezeigt, das das Tool gerade verarbeitet. Außerdem erhalten Sie einen kurzen Überblick über alle aktuell gefundenen Bedrohungen, die benötigte Zeit und die Anzahl der gescannten Dateien. Nach Abschluss können Sie einen Bericht anzeigen, indem Sie auf Details klicken. Hoffentlich sind Sie frei von Malware und können den USB-Stick entfernen und das System neu starten.

Weitere Anleitungen wie diese finden Sie in…

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"