Wie Man

Was ist Omegle Chat? Alles, was Sie wissen müssen


Die scheinbar unbestimmte Zeit der Selbstisolation hat uns dazu gebracht, alle möglichen Dinge im Internet zu tun. Von der Durchführung von Zoom-Meetings im Pyjama bis hin zum Raving, Meditieren, Arrangieren von Filmabenden und was haben Sie? Den Menschen hat es nicht an Dingen gefehlt, sich mit dieser Pandemie zu beschäftigen, und alles wurde an der virtuellen Rebe durchgeführt.

Aber jetzt, mehr als ein Jahr später, hat die Pandemie zu einer solchen geistigen Erschöpfung und Langeweile in unserem Leben geführt, dass viele den allgemeinen Ratschlag „Sprich nicht mit Fremden“ verwerfen und sich selbst schleudern, um genau das Gegenteil zu tun. Die Ergebnisse sind kaum überraschend. Mit wenig Aufsicht und Mäßigung sind viele auf diesen schlechten Websites gelandet, die gut gemeint scheinen, aber alles andere als gut sind.

Eine solche Website ist Omegle, die viele Augenbrauen (und Haare zu Berge) über die gezogen hat Berichte von der Art von Dingen, die Menschen tun, wenn sie wissen, dass sie mit Fremden zusammen sind und daher nicht rechenschaftspflichtig sind. Hier erklären wir alle kleinen Details des Omegle-Chats und sehen, warum diese bisher wenig genutzte Website zu einem so gefährlichen Element der Gesellschaft geworden ist.

Was ist Omegle?

Omegle ist eine Website, die dazu dient, Fremde per Text- und Video-Chat zufällig miteinander zu verbinden. Omegle wurde 2009 von dem 18-jährigen Leif K. Brooks gegründet und ist nur eine 1-Design-Überarbeitung entfernt von einem weiteren Chatroulette – dem OG der nahtlosen Chatroom-Websites. Beide haben ähnliche Funktionen, da sie kostenlos verwendet werden können, keinerlei Registrierung erfordern und überraschende (oft unangenehme) Online-Erlebnisse bieten.

Bei Chat-Namen, die nur auf “Sie” und “Fremder” beschränkt sind, bleibt die Anonymität größtenteils erhalten, es sei denn, man ist naiv genug, um seine persönlichen Daten preiszugeben. Diejenigen, die Omegle kennen, kennen die Dinge, die Sie von Fremden dort erwarten können. Aber der unwissende Surfer wird möglicherweise in das schwarze Loch gesaugt, in dem Omegle mit Fremden plaudert, die ständig nach ASL fragen (kurz für ‘Alter, Geschlecht und Ort’: eine übliche Phrase, mit der die Leute den Chat beginnen) und Akte ansprechen. Das ist nicht überraschend. Überall dort, wo die Rechenschaftspflicht nicht beseitigt wird, ist das Bedürfnis nach sofortiger sexueller Befriedigung und extremen Inhalten für Erwachsene das erste, was von der Leine genommen wird.

Im Jahr 2012 wurden in Omegle nicht überwachte Chats eingeführt, allerdings nur für Personen ab 13 Jahren. Ein paar Jahre später wurde eine College-Studenten-Chat- oder “Wohnheim-Chat” -Funktion eingeführt, mit der Benutzer mit ihren E-Mail-Adressen, die mit .edu enden, mit ihren Kollegen aus anderen Colleges in Verbindung treten können. Es wurden auch einige zusätzliche Schritte unternommen, um sicherzustellen, dass keine Bots mehr auf der Website vorhanden sind. Dies war jedoch schon immer ein Problem bei Omegle. Selbst ein erstmaliger Benutzer kann das Vorhandensein von Bots auf der Website erkennen, und das war für viele ein ziemlich heikles Problem.

Wie (un) sicher ist Omegle?

Genau wie in der realen Welt hat auch das Internet einen dunklen Unterbauch, der darauf wartet, seinen hässlichen Kopf auf ahnungslose und nachlässige Unschuldige zu richten. Wenn man nicht vorsichtig genug ist, bleiben unaufgeforderte Begegnungen nur ein paar Klicks entfernt, und – machen Sie keinen Fehler – einige von ihnen können einen ziemlichen Eindruck auf die Psyche derer hinterlassen, die am empfangenden Ende der Dinge stehen.

Da Omegle keine Anmeldung oder Registrierung erfordert, haben es viele eigensinnige, aber ansonsten unschuldige Teenager zu ihrer Website gemacht, um nach etwas „Spaß“ mit Fremden zu suchen. Aber Omegle ist eine Brutstätte für pathologische Elemente verschiedener Art – sexuelle Raubtiere, Pädophile, Online-Streuner, weiße Supremacisten und Menschen, die gerne andere jagen.

All dies hätte an und für sich abschreckend sein müssen, Omegle Chat zu nutzen. Aber Menschen, insbesondere Teenager und Jugendliche, neigen dazu, solche Warnungen zu ignorieren, bis sich die Schwere solcher Situationen bemerkbar macht. Aber Kinder sind nicht nur am empfangenden Ende der Dinge. Tatsächlich finden viele von ihnen über Websites wie Omegle heraus, was alles möglich ist, wenn sie nicht für ihre Handlungen verantwortlich sind.

Ein kürzlich BBC-Untersuchung entdeckte, dass die Video-Chat-Funktion der Website von vorpubertären Kindern verwendet wurde, die sich in Live-Streams ausstellten und sich explizit berührten, alles vor Fremden. Trotzdem finden auf Omegle verschiedene Ermittlungen wegen Kindesmissbrauchs statt, gespickt mit gemeldeten Vorfällen von Cybermobbing, Betrug, Rassismus und Pornowerbung.

Kinder treffen Fremde

Obwohl Omegle weltweit Verkehr hat, wurden allein in Großbritannien im Dezember schätzungsweise 3,7 Millionen Besuche von Personen unter vierunddreißig Jahren durchgeführt, die meisten davon Teenager.

Obwohl auf der Website angegeben ist, dass sie nicht für Personen unter 13 Jahren und unter 18 Jahren bestimmt ist (und dass für Personen unter 18 Jahren eine Erlaubnis der Eltern erforderlich ist), gibt es keine Möglichkeit, solche Einschränkungen durchzusetzen. Jeder kann einfach auf “Ich bin 18” klicken und hat vollen Zugriff ohne Beweis oder Authentifizierung.

Es ist bekannt, dass viele Teenager und vorpubertäre Kinder in Gruppen nach Omegle gehen, um nach Wegen zu suchen, um ihre sich entwickelnde Libido an den falschen Stellen zu kanalisieren. Wenn Sie auf Omegle sind, besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass Ihre ersten Paarungen mit Fremden sehr schnell nach Süden gehen, da es nicht an Fremden mangelt, die für extreme Pornografie und reale sexuelle Handlungen werben.

Da es sich um eine vollständig anonyme Website für Benutzer handelt, gibt es auch keine Möglichkeit, eine Alterskategorie auszuwählen. Ältere Menschen werden ständig mit Kindern gepaart, was letztere weiter gefährdet. Sogar die Website selbst erklärt ohne Zweifel: „Es ist bekannt, dass Raubtiere Omegle verwenden“.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass solche Raubtiere zunächst scheinbar harmlose Gespräche mit Kindern führen und versuchen, sie dazu zu bringen, mehr Informationen zu liefern und zu planen, sie im wirklichen Leben zu treffen. Dies ist eine schreckliche Aussicht, die zu Erpressung und Missbrauch aller Art führt.

Gibt es keine Moderation?

Wie bereits erwähnt, behauptet Omegle, dass es nicht für Personen unter 13 Jahren bestimmt ist und eine elterliche Anleitung und Erlaubnis für Personen unter 18 Jahren erfordert. Aber nichts davon wird umgesetzt, und es gibt auch keine Mittel, mit denen dies überhaupt möglich ist. Moderation gibt es nur für einige Arten von Chats, aber das ist nicht garantiert.

Abgesehen von der grundlegenden Text-Chat-Funktion bietet Omegle zwei Video-Chat-Funktionen mit zunehmend expliziten Inhalten, die Sie ertragen können. Wenn Sie eine der beiden Optionen auswählen, wird ein neuer Bildschirm angezeigt, auf dem Sie für einen Video-Chat mit einem Fremden gepaart werden.

Die erste ist die Option “Erwachsener” (eine bloße Tautologie auf einer solchen Website). Wenn Sie darauf klicken, wird in Omegle nur ein Dialogfeld angezeigt, in dem steht, dass Sie eine Website mit sexuellem Material aufrufen möchten. Man muss nur auf “OK” klicken, um darauf zuzugreifen.

Wenn Sie dies wählen, werden Sie zu einer Superchat-Site weitergeleitet, und es wird mehr oder weniger garantiert, dass Sie teilweise oder vollständige Nacktheit und extrem explizite Inhalte erhalten, die nicht nur an die pornografische, sondern auch an die pornografische Grenze grenzen ist Pornographie.

Die andere Videooption ist der Abschnitt “Nicht moderiert”. In diesem Abschnitt erhalten Sie eine ähnliche belanglose Meldung, dass Sie hier eher auf sexuelles Verhalten stoßen. In Wirklichkeit ist keine Option auf Omegle sicher, da sexuelle Raubtiere nahezu jeden Stream infiltriert haben, sei es Text-Chat oder die verschiedenen Videooptionen.

Datenschutzbedenken!

Abgesehen davon, dass die Website mit ungerechtfertigten expliziten Inhalten bombardiert wird und Fremde um Akte und sexuelle Anregungen bitten, sieht es so aus, als wäre sie von einem Hack zusammengestellt worden. Das Design und Layout der Omegle-Website ist nicht nur veraltet, sondern stellt auch eine Sicherheitsverpflichtung dar.

Nach a Cyberweiser BerichtSobald sich ein Benutzer bei Omegle befindet, werden seine IP-Adresse, Chat-Zeiten und sein Chat-Protokoll (einschließlich aller darin offengelegten persönlichen Informationen) vier Monate lang auf den Servern von Omegle gespeichert. Jeder Hacker, der sein Salz wert ist, kann die Fehler leicht aufspüren und die persönlichen Informationen der Benutzer, einschließlich ihrer IP-Adressen, die ihre Standorte preisgeben können, entfernen.

Die Verwendung eines VPN bringt Sie nicht weit, insbesondere wenn Sie gegen einen erfahrenen Hacker antreten, sodass es fast unmöglich ist, die Website mit einem gewissen Maß an Sicherheit zu verwenden. Wenn sich ein Benutzer mit einem Fremden vertraut macht, um seine persönlichen Daten preiszugeben, kann der Fremde außerdem nicht daran gehindert werden, Screenshots des Chat-Protokolls zu erstellen und an anderer Stelle zu veröffentlichen. Dies stellt eine Bedrohung für die eigene Identität dar, die möglicherweise zu Erpressung, Cybermobbing, Erpressung und geistigem Missbrauch führen kann.

Warum ist Omegle so beliebt geworden?

Chatrooms wie Omegle endeten lange bevor sie abheben konnten, da Social-Media-Plattformen ihre Präsenz in den Schatten stellten. Aber die Müdigkeit der Pandemie hat bei den Menschen zu Verzweiflung geführt, insbesondere bei jungen Teenagern, denen der Zugang zu einem sozialen Leben verweigert wurde, was zu einem Wiederaufleben solcher Orte geführt hat.

Für viele Teenager (sogar Kinder) besteht die Idee des “Spaßes” heutzutage darin, mit Fremden online zu chatten und sich in Omegles Erwachsenenabteilungen zu vertiefen. Viele spielen damit, Omegle-Prominente zu sein, indem sie auf der Website bleiben Tage am Ende. Viele TikToker und Influencer, denen interessante Inhalte vorenthalten wurden, haben es nach Omegle gebracht, um sich mit Fans zu treffen und sogar zu werfen Geburtstagsfeiern um ihre Fangemeinde zu erhöhen. Die Gen Z mag Omegle in diesen schwierigen Zeiten als Segen betrachten, aber die dunklere Seite solcher nicht moderierten und ungesicherten Chatrooms sollte nicht unerkannt bleiben.

Omegle arbeitet im Wesentlichen am Schockfaktor von allem. Die Reaktionen der Menschen zu filmen und sich über die Spielereien des Fremden wundern zu lassen, ist für junge Leute, die die Zeit totzuschlagen suchen, sicherlich ein Element von Nervenkitzel und Aufregung. Aber es gibt eine feine Grenze zwischen einer amüsanten Zeit mit Freunden und einer hoffnungslosen Situation mit räuberischen Personen, die polizeiliche Ermittlungen erfordern, insbesondere in Bezug auf Omegle.

Obwohl der Trend unbeschwert und im Namen des Spaßes gemacht zu sein scheint, gibt es buchstäblich kein Ende der Liste der Gefahren, die sich auf einer Site ergeben, die so unmoderiert und gefährlich ist, wie Omegle sie mit sich bringt. Unabhängig davon, ob Sie ein Erwachsener sind oder nicht, können wir nicht genug betonen, dass Sie sich so weit wie möglich von Omegle fernhalten und mit Ihren Lieben, insbesondere Kindern, sprechen müssen, um dasselbe zu tun, sowohl für Ihre eigenen als auch für die geistigen und körperlichen Ihrer Lieben Wohlbefinden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"